Mittwoch, 30. Dezember 2015

Neuzugänge aus dem Dezember - oder: Der Weihnachtswahnsinn


Hallo ihr Lieben,


herzlich willkommen zu einem neuen Neuzugänge-Post, wurde ja auch mal wieder Zeit. ;)
Diesen Monat ganz unter dem Motto "Weihnachtswahnsinn". Ich habe zwar "nur" drei Bücher zu Weihnachten bekommen, aber irgendwie haben sich in den letzten Tagen doch so einige Neuankömmlinge in meinem Bücherregal eingenistet, die ich euch heute gern zeigen würde. 



Montag, 28. Dezember 2015

Mord und Magie: "Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep (Rezension)


 Die 17-Jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen gefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten - ebenso wie ihre große Liebe.

Samstag, 26. Dezember 2015

Das etwas andere Jugendbuch: "Anders frei als du" von Christine Fehér (Rezension)

Die 16-Jährige Malina hat sich nie groß für Religion interessiert, als sie sich in den türkischen Jungen Tarik verliebt. Die Besuche bei seiner Familie offenbaren ihr eine völlig neue Welt der Rituale, Traditionen und des Zusammenhalts. Der Islam gibt ihrem Leben eine ungeahnte Tiefe und bei Malina entsteht der Wunsch, Muslima zu werden - Auch als die Beziehung zu Tarik zerbricht. Doch ihr Umfeld reagiert mit Unverständnis und Ablehnung. 





Freitag, 18. Dezember 2015

Wenn du ... mochtest, magst du auch ...! - Buchempfehlungen ♥

                                                                                     Hallo ihr Lieben,
heute habe ich einen etwas anderen Post für euch,

etwas Abwechslung zwischen all den Rezensionen muss ja auch mal sein. ;)

Heute möchte ich euch etwas andere Buchempfehlungen geben,
und zwar ganz nach dem Schema "Wenn du ... mochtest, dann magst du auch ...!".

Montag, 14. Dezember 2015

Zwischen Krieg und Menschlichkeit: "Endgame - Die Hoffnung" von James Frey (Rezension)

Schlägt Klugheit Kraft? Die Spieler gehen in die nächste Runde! Zwölf waren auserwählt, neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet.Doch auch dort gibt es kein Entrinnen vor dem Feind, nur knapp entgehen sie einem Anschlag. Jago drängt Sarah, mit ihm nach Peru zu fliegen. Eine folgenschwere Entscheidung, denn Jagos Familie will, dass er Sarah tötet. Wird Jago sich für Sarah oder für Endgame entscheiden?

Samstag, 12. Dezember 2015

Kampf um's Überleben: "Die 100 - Tag 21" von Kass Morgan (Rezension)

 Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen Wells und ihn schwankt, hilft ihm dabei - und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Schiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.

Montag, 7. Dezember 2015

Berührender Roman: "Ich hab mich nie so leicht gefühlt" von Lynda Mullay Hunt (Rezension)

Inhalt
 Wer braucht schon Familie?
Von einem Tag auf den anderen landet Carley in einer Pflegefamilie. Ihr gewalttätiger Stiefvater sitzt hinter Gittern und ihre Mutter liegt im Krankenhaus. Carley verschanzt sich hinter einer Mauer aus sarkastischem Humor und derben Sprüchen. Sie fühlt sich fremd in der perfekten Bilderbuch-Familie der Murphys. Doch mit viel Geduld und Liebe zeigen die Murphys ihr, was es heißt, sich in einer Familie geborgen zu fühlen. Und irgendwann gibt Carley ihren Widerstand auf. Eine ganz neue Zukunft tut sich vor ihr auf. Aber dann will ihre Mutter sie zurück und Carley muss sich entscheiden...

Samstag, 5. Dezember 2015

Ein packender Jugendthriller: "Find Me" von Romily Bernard (Rezension)

"Find mich!" - Diese Nachricht findet Wick im Tagebuch ihrer ehemaligen besten Freundin Tessa, das eines Nachts vor ihrer Tür liegt. Aber Tessa ist tot. Selbstmord. Wick will sich eigentlich raushalten. Mit einem kriminellen, untergetauchten Vater und einem höllisch neugierigen Cop im Nacken, ist es schwer genug ihr "normales" Leben in der neuen Pflegefamilie aufrechtzuerhalten. 
Vor allem darf ihr heimlicher Nebenverdienst als Hackerin nicht auffliegen. Doch nach einigen Klicks ist klar, dass Tessa das Opfer eines Unbekannten wurde, und der hat schon ein neues Ziel im Blick: Wicks kleine Schwester Lily.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Plötzlich ein Geist: "Geistermond" von Ina Linger und Cina Bard (Rezension)


Nach einem Sturz erwacht Amy im Krankenhaus - allerdings nicht in ihrem im Koma liegenden Körper, sondern als Geist. Zu ihrem Glück ist sie nicht allein in der ihr noch unbekannten und beängstigenden Geisterwelt: In Jared findet sie einen Beschützer, der auch ihre Hilfe braucht. Um endlich Frieden zu finden, soll Amy, Tochter eines Polizisten, ihm helfen, den Täter aufzuspüren, der ihn vor zwei Jahren ermordet hat. Amy lässt sich auf dieses Abenteuer ein und steckt schon bald in einem unerwarteten Dilemma: Sie beginnt Jared sehr zu mögen - mehr als in einer Situation wie der ihren vernünftig wäre...

Dienstag, 17. November 2015

Tödlicher Regen: "Rain - Das tödliche Element" von Virginia Bergin (Rezension)


 Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und zum letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen komplett auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters...

Sonntag, 8. November 2015

Der Kampf um's Überleben - Drei Jugendbücher im Vergleich

       Wer liebt sie nicht?
Packende, mitreißende Geschichten über Leben und Tod.
Toughe Protagonisten, blutige Kämpe und dunkle Atmosphäre.

Mittlerweile erfreuen sich "Survival-Bücher", wie ich sie gern nenne, einer großen Beliebtheit, vor allem im Genre Jugendbücher.
Heute möchte ich euch drei solcher vorstellen und sie miteinander vergleichen.

Mit dabei sind eine Dystopie, die beinahe schon Kultstatus erreicht hat, ein polarisierendes Gegenstück und ein japanischer Science Fiction-Roman. Jedes der Bücher spielt in einer Arena, in der sich Jugendliche bis auf den Tod bekämpfen müssen. Hierbei kann die Arena ein kleines Territorium, eine Insel oder auch die ganze Welt sein. 

Sonntag, 1. November 2015

Auslosung des Gewinnspiels zu "Changers - Oryon"

Hallo ihr Lieben,
so, dann wollen wir doch mal das Gewinnspiel auslosen!
Als erstes noch einmal Danke an alle, die mitgemacht haben.
Es kann natürlich nur eine Person gewinnen, meine Mama hat sich bereitwillig als Glücksfee zur Verfügung gestellt und den Gewinner aus den Losen gezogen.
Gewonnen hat....
Luisas Bücherliebe!
Liebe Luisa, du hast das Buch "Changers - Oryon" von T. Cooper und Alison Glock gewonnen,
bitte melde dich doch per E-Mail bei laurasleseecke@gmail.com oder per Insatgram Direct bei @laurasleseecke!
Allen anderen nochmals Danke für's mitmachen - Das war sicherlich nicht mein letztes Gewinnspiel, vielleicht habt ihr ja beim nächsten Mal Glück. :)
Alles Liebe,
Laura

Lesemonat Oktober - Von pessimistischen Jugendlichen und actionreichen Dystopien





Hallo ihr Lieben,
schon wieder ist ein Monat vorbei und ein anderer hat begonnen. Ist es nicht unglaublich, wie schnell der Oktober vergangen ist?
Obwohl ich in den ersten zweieinhalb Wochen noch Schule hatte (heute ist mein letzter Ferientag. Ratet mal, wie viel Lust ich darauf habe, wieder zur Schule zu gehen...) habe ich es irgendwie geschafft, ganze vierzehn Bücher mit insgesamt 4.967 Seiten zu lesen.
Ich bin ziemlich stolz darauf, denn von der Seitenanzahl her ist es mein bisher bester Lesemonat! Was die Anzahl der Bücher angeht, zwar nur der zweitbeste (nach dem Juli), aber hey, was soll's - Ich finde meine Leistung trotzdem gut. ;) Ich habe in diesem Monat drei Reihen angefangen, sechs fortgesetzt und eine beendet.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Poesie und (leider) ein Reizthema: "Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt" von David Levithan (Rezension)





Craig und Harry wollen ein Zeichen für alle schwulen Jungs setzen. Dafür küssen sie sich. 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden. So lange dauert es, den Weltrekord im Langzeitküssen zu brechen. So lange dauert es, sich über Gefühle füreinander klar zu werden, nachdem man sich doch eigentlich gerade getrennt hat. So lange dauert es, das Leben aller schwulen Pärchen in ihrer Umgebung für immer zu verändern...

Dienstag, 27. Oktober 2015

Fünf schöne Liebesgeschichten für den Herbst (Buchtipps)





 Hey ihr Lieben,
kennt ihr das, wenn ihr im Herbst und Winter vor allem Lust auf Thriller und Fantasy-Bücher habt?
Ich bin momentan genau davon betroffen, aber manchmal brauche ich auch einfach etwas Abwechslung. Deswegen habe ich euch mal fünf schöne Liebesgeschichten für den Herbst raus gesucht.






Montag, 26. Oktober 2015

Ein ganz besonderes Buch: "Solitaire" von Alice Oseman (Rezension)




In „Solitare“ von Alice Oseman geht es um Tori, die ein typischer Teenager in seiner Höchstform ist: pessimistisch, deprimiert, lustlos. Sie hasst ihre Mitmenschen, sie hasst die Schule, und vor allem hasst sie ihr Leben. Doch eines Tages beginnt etwas neues, großes: Solitaire. Angefangen mit harmlosen Streichen, wird Solitaire immer skrupelloser und fahrlässiger. Wer ist Solitaire? Und was möchte Solitaire erreichen?

Sonntag, 25. Oktober 2015

Dämonen in New York: "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" von Cassandra Clare

  

 Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden – Sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!


Freitag, 23. Oktober 2015

Romantische Liebesgeschichte: "Together Forever - Verletzte Gefühle" von Monica Murphy (Rezension)




 Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Tiefgründige Brieffreundschaft: "17 Briefe oder der Tag, an dem ich verschwinden wollte" von Karolin Kolbe (Rezension





In „17 Briefe oder der Tag, an dem ich verschwinden wollte" geht es um die Teenagerin Line, die es im Leben nicht leicht hat. Zu Hause wird ihre Mutter von ihrem Vater geschlagen, in der Schule ist sie eine schüchterne Außenseiterin. Ihr einziger Trost sind ihre geliebten Bücher, doch eines Tages fasst sie einen Entschluss: Sie möchte aus ihrem Leben verschwinden. Sie schreibt einen letzten Brief und versteckt ihn am Flussufer – Nie hätte sie damit gerechnet, dass am nächsten Tag ein Antwortbrief am selben Platz auf sie wartet...







Jugendthriller der besonderen Art: Ich hätte es wissen müssen von Tom Leeven (Rezension)



Mitten in der Nacht klingelt das Handy der 16-jährigen Tori. Der Anrufer heißt Andy und behauptet, Tori rein zufällig angerufen zu haben. Andy bittet Tori, ihm einen einzigen Grund zu nennen, warum er nicht Selbstmord begehen soll. Ausgerechnet Tori! Sie, die beschuldigt wird, mit ihren Posts auf Facebook einen Mitschüler in den Freitod getrieben zu haben. Will Andy sie nur vorführen? Aber was, wenn er die Wahrheit sagt? Wenn er wirklich seine große Liebe verloren hat? Und nun mit seinem Wagen an der Klippe steht, bereit, sich hinunterzustürzen? Tori muss etwas einfallen, und zwar schnell! 





Samstag, 17. Oktober 2015

Rezension und Verlosung zu "Changers - Oryon" von T. Cooper und Alison Glock


Titel: "Changers - Oryon" (Band 2)

Autor: T. Cooper und Alison Glock

Reihe: "Changers"-Tetralogie

Verlag: Kosmos

Erscheinungsdatum: 8. September 2015

Preis: 16,99 €

Kaufen bei: Kosmos oder amazon.de






Hey ihr Lieben, 

heute möchte ich euch gern das Buch "Changers - Oryon" von T.Cooper und Alison Glock, den zweiten Band der "Changers"-Reihe vorstellen. 

Montag, 5. Oktober 2015

Mitten im 19. Jahrhundert: "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz (Rezension)

 Emily ist zurück! Zurück in Hollyhill, dem kleinen Dorf im Dartmoor, und zurück in der Gegenwart. Gemeinsam mit Matt hat sie in den schrillen 80-er Jahren einen Mörder gefasst, das Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet und sich Hals über Kopf in den wortkargen Jungen verliebt. Doch der scheint sie plötzlich nicht mehr zu wollen. Aber bevor Emily herausfinden kann, warum ihre Beziehung zu Matt so kompliziert ist, wird Hollyhill erneut in die Vergangenheit katapultiert - Und Emily gleich mit. Willkommen im Jahr 1811! Emily ist hin und weg von den romantischen Regency-Kleidern und den eleganten Hochsteckfrisuren. Viel Zeit zum Einleben bleibt ihr allerdings nicht, denn wie aus dem Nichts taucht eine Kutsche in Hollyhill auf, mit einer bewusstlosen jungen Frau darin. Die Suche nach ihrer Herkunft führt zu einem abgelegenen Herrenhaus. Noch ahnen                                                                                      Emily und Matt nicht, welch düstere Geheimnisse                                                                                    sich hinter all den Mauern verbergen - und                                                                                       welche Auswirkungen sie auf Emilys Zukunft haben...

Samstag, 3. Oktober 2015

Lesemonat September - Von wechselnden Körpern und magischen Auftragskillern

Hey ihr Lieben,

der September ist schon wieder vorbei und auch der Oktober ist schon (fast) im vollen Gange. 
Höchste Zeit also für meinen September-Lesemonat!





Diesen Monat waren wirklich viele verschiedene Bücher dabei: Von wechselnden Körpern bis zu magischen Auftragskillern war alles dabei! Insgesamt sind es acht Bücher mit insgesamt 2.774 Seiten geworden - Die Bücheranzahl klingt super, an der Seitenanzahl kann ich ja nochmal arbeiten. ;-)
Ich habe diesen Monat eine Reihe begonnen, drei fortgesetzt und eine beendet. 

Montag, 28. September 2015

"Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" von Nicola Yoon (Rezension)



Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nicht ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

Samstag, 19. September 2015

Lügen und Liebe: "Don't tell me lies" von Corey Ann Haydu (Rezension)

Tabitha fühlt sich von allen unverstanden - der Junge, in den sie verliebt ist, ist bereits vergeben und ihre beste Freundin wendet sich einfach von ihr ab. Da entdeckt sie im Internet die Webseite "Life by Committee". Endlich hat sie das Gefühl, unter Gleichgesinnten zu sein, denn hier sind alle, genau wie sie, auf der Suche nach einem mutigeren, spannenderen Leben. Anonym vertrauen sich die Mitglieder ihre intimsten Geheimnisse an und erhalten Aufgaben, die sie erfüllen müssen. Doch je mehr Tabitha von sich preisgibt, desto klarer wird ihr, dass "Life by Committee" weder so unschuldig noch so anonym ist, wie es anfangs schien. Und dass ihre Geheimnisse nicht sicher sind...



Donnerstag, 10. September 2015

Magie und Mord: "Spinnenkuss" von Jennifer Estep (Rezension)



Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine ...

Samstag, 5. September 2015

Mein Lesemonat August

Hallo ihr Lieben, 

heute habe ich, mit etwas Verzögerung, meinen Lesemonat August für euch. Ich dachte ja eigentlich, dass ich ziemlich viel lesen werde, weil ich den kompletten Monat Sommerferien hatte - Aber leider hat mich Mitte des Monats eine starke Serien- und Filmsucht gepackt, durch die ich wiederum in eine kleine Leseflaute gerutscht bin... Daher sind es in diesem Monat leider auch nur sechs Bücher mit insgesamt 2.311 Seiten geworden. 

Mittwoch, 2. September 2015

"Mein Herz und andere schwarze Löcher" von Jasmine Warga (Rezension)

                                                                              Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben - sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sie sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.

Sonntag, 30. August 2015

Der LIEBSTER-Award - Ich wurde nominiert!

Hallo ihr Lieben,

die süße Date a Book hat mich doch tatsächlich für den LIEBSTER-Award nominiert - Vielen, vielen Dank!






Neuzugänge aus dem August

Hallo ihr Lieben, 

heute möchte ich euch mal wieder ein paar Neuzugänge zeigen, die sich im Laufe des Monats bei mir angesammelt haben. Es sind nicht ganz so viele, was meinem SuB hoffentlich gut tun wird. ;-)



Montag, 17. August 2015

Beachreader-Tag

Hallo ihr Lieben, 

die liebe Becci von Beccis Bücher- und Filmträume hat mich zum Beachreader-Tag getagged, danke dafür! 
Fangen wir am besten gleich an. ;)

Samstag, 15. August 2015

Mit Witz und Charme: "Kiss & Crime - Zeugenkussprogramm" von Eva Völler (Rezension)

Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Nach einem bewaffneten Überfall landen ihre Mutter und deren Freund Jonas im Krankenhaus, und das nur, weil Jonas sich mit den falschen Leuten eingelassen hat. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land - für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden - bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr                                                                                             Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ...

Sonntag, 9. August 2015

Eine neue Chance? "Together Forever - Zweite Chancen" von Monica Murphy (Rezension)



Die Geschichte um Faible und Drew geht weiter ...

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und 
ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.







Freitag, 7. August 2015

Wechselnde Körper: "Changers - Drew" von T. Cooper und Alison Glock-Cooper (Rezension)

Am ersten Highschooltag erwacht der 14-jährige Ethan plötzlich als junges blondes Mädchen. Seine Eltern erklären ihm, dass er ein „Changer“ ist. Wie sein Vater gehört er einer Gruppe von Menschen an, die sich während ihrer Schulzeit viermal in eine andere Person – Junge oder Mädchen – verwandeln, bevor sie eine feste Identität wählen. Seine erste Identität als „Drew“ ist für Ethan nicht leicht: Sie muss sich mit den Regeln der Changers vertraut machen, verliebt sich und muss für diese Liebe kämpfen. Was werden die Gegner der Changers unternehmen? Und ist die Organisation, die sie unterstützt, wirklich so gut? Die wichtigste Frage aber lautet: Wer wird „Drew“ am Ende sein? 




Donnerstag, 6. August 2015

Tag - Ferien To-do Liste als Büchersüchtige!

Hey ihr Lieben,

ich wurde von der lieben Lena getagged (danke dafür!), euch meine To-Do-Liste für die Sommerferien zu zeigen.

Ich habe noch den ganzen August Ferien, deswegen habe ich reichlich Zeit, die Liste abzuarbeiten! :)

Spannender Thriller: "Monday Club - Das erste Opfer" von Krystyna Kuhn (Rezension)

 Kann ein Mensch zwei Mal sterben? Ein perfides Spiel um Wahn und Wahrheit! Die sechzehnjährige Faye Mason leidet seit früher Kindheit unter idiopathischer Insomnie, einer seltenen Schlafkrankheit. Die schlaflosen Nächte hinterlassen Spuren: Oft kann sie Wirklichkeit und Fantasie nicht unterscheiden. Da geschieht etwas Entsetzliches: Fayes beste Freundin Amy kommt bei einem Autounfall ums Leben. Doch wenig später begegnet sie der totgeglaubten Amy auf der Straße. Halluziniert sie? Oder ist Amy noch am Leben? Faye sollte besser nicht zu viele Fragen stellen, auch nicht zum Monday Club, in dem alle wichtigen Leute der Stadt Mitglied sind. Eine Tote, die lebt, und eine schlaflose Heldin, deren Alpträume wahr werden: der erste Band der Mädchen-Mystery-Trilogie der Extraklasse!



Samstag, 1. August 2015

Lesemonat Juli - Ein neuer Rekord!

Hallo ihr Lieben, 
heute möchte ich euch gerne meinen Lesemonat Juli zeigen.
Es war der bisher erfolgreichste Monat im ganzen Jahr -
Und in meinem ganzen Leben. :D

Im vergangenen Monat habe ich nämlich ganze 15 Bücher mit insgesamt 4.878 Seiten gelesen.
Ich würde sagen, ich stelle euch die einzelnen Bücher einfach mal näher vor. ;)


Mittwoch, 29. Juli 2015

Ein psychologischer Roman? "Die Welt ist kein Ozean" von Alexa Henning von Lange (Rezension)


Ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche will die 16-jährige Franzi ihr Schulpraktikum machen. Sie stellt sich das abenteuerlich und besonders vor - muss aber schnell erkennen, dass sie eine Welt betritt, in der die Normalität außer Kraft gesetzt ist. Hier trifft sie auf den 18-jährigen Tucker - und Tucker trifft sie voll ins Herz. Nach einem traumatischen Erlebnis spricht er nicht mehr. Tief in sich zurückgezogen, dreht er im Schwimmbad seine Runden, am liebsten unter Wasser, wo ihn keiner erreichen kann. Behutsam versucht Franzi, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Als ihr das gelingt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie wie geplant für eine Zeit ins Ausland gehen? Oder dem Herzen folgen, das gerade erst wieder zu sprechen begonnen hat?


Samstag, 25. Juli 2015

Besondere Liebesgeschichte: "Auf eine wie dich habe ich lange gewartet" von Patrycja Spychalski


Ab ans Ende der Welt, heißt es für Großstadtmädchen Laura – dort, wo sich höchstens die Wildgänse und Mamas neue Hühner gute Nacht sagen. Wie soll sie es da nur aushalten? Aber das piefige Kaff hat dann doch etwas zu bieten: Enzo, den süßen Neffen des Pizzeriabesitzers, und Irina, das hübsche, durchgeknallte Mädchen, mit dem Laura sich auf Anhieb versteht, Musik hört, am Bach herumliegt und … dann passiert es: Auf einer Party küsst Irina Laura – und Laura küsst Irina. Doch so unerwartet schön, so schrecklich verwirrend sind ihre Küsse auch. Bin ich lesbisch?, googelt Laura. Und wenn ja, warum dann dieses irre Kribbeln, wenn sie Enzo sieht?




Freitag, 24. Juli 2015

Neuzugänge #1

Hey ihr Lieben, 

ich dachte mir, heute zeige ich euch mal meine Neuzugänge aus der letzten Zeit.



Dienstag, 21. Juli 2015

Book-Flower Tag ♥

Hallo, 

die liebe Te's Bücherblog hat mich zum Book-Fower Tag gettaged, dankeschön! ♥

Also legen wir gleich los, hier sind meine Antworten...

Sonntag, 19. Juli 2015

Schwaches Finale: "Die Bestimmung - Letzte Entscheidung" von Veronica Roth





Durch den Krieg haben sich die Fraktionen aufgelöst, und Tris und Four haben erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen müssen, dass die Lüge, die ihre Existenz bestimmt, größer ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris die letzte Entscheidung treffen – und riskiert alles ...

Sonntag, 12. Juli 2015

Mehr als nur ein Thriller: "Geliebte Angst" von Rebekka Knoll


Maricos Trauerfeier ist ein buntes Feuerwerk – für ihn will Emilia es zum letzten Mal funkeln und knallen lassen. Er war die Liebe ihres Lebens und die Achtzehnjährige ist immer noch von Trauer betäubt, als sie eine Nachricht von Maricos Facebook-Profil bekommt – mit einer Liebesbotschaft. Es folgen SMS von seinem Handy und E-Mails von seinem Account. Jemand gibt sich für Marico aus und führt sie Schritt für Schritt durch ihre vergangenen Dates – dieser Jemand weiß alles! Emilia beginnt eine Jagd auf den unbekannten Schreiber, doch gleichzeitig wird ihr Wunsch immer stärker, ihm jedes Wort zu glauben ...

Der Jugendthriller "Geliebte Angst" von Rebekka Knoll hat 320 Seiten und erschien am 23. März 2015 als Klappbroschur im cbt-Verlag. Kaufen könnt ihr es für 9,95 € bei cbt oder bei amazon.de.

Schon als ich das erste mal den Klappentext gelesen habe, fand ich das Buch total interessant. Von der Thematik her erinnerte es mich, abgesehen von dem Stalking, ein wenig an "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher, welches zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört. Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich endlich mit dem Buch loslegen konnte.

Das Buch hat mich von der ersten Seite an total gefesselt. Der Schreibstil von Rebekka Knoll ist einerseits leicht und flüssig zu lesen, andererseits aber auch sehr poetisch angehaucht. 
Die Formulierungen, die sie benutzt hat, waren außergewöhnlich und nicht der typische Einheitsbrei. 
In jedem Satz merkt man, wie viel Liebe die Autorin in dieses Buch gesteckt hat. 
Schon der Prolog wirkt rätselhaft und macht den Leser sofort nachdenklich. Bei den anderen Kapiteln ergeht es ihm nicht anders. 

Die Protagonistin Emilia wächst einem sofort ans Herz. Man kann ihre Trauer richtig nach empfinden und mit ihr fühlen, schließlich hat sie gerade erste ihre große Liebe Marico verloren. 
Der war mir durch die Erzählungen und Erinnerungen auch sehr sympathisch und auch außergewöhnlich. Er war keiner dieser typischen Sunny-Surfer-Traum-Typen, sondern ein tiefgründiger Charakter. So etwas ist mir bei Büchern sehr wichtig und kam hier keinesfalls zu kurz. 

Zusätzlich ist das Buch auch aus der Perspektive des Stalkers geschrieben, was natürlich für zusaätzliche Spannung gesorgt hat. Auch diese Kapitel haben mir sehr gut gefallen, da die psychische Krankheit des Täters klar hervor gehoben war und man ihn irgendwie nachvollziehen konnte. Obwohl das sein Verhalten natürlich auch nicht rechtfertigt. 

Man rätselt gemeinsam mit Emilia und ihren beiden Freundinnen Tila und Lorena, wer der geheimnisvolle Stalker ist. Schließlich weiß er alles über die Beziehung von Marico und Emilia und hat diese bestens unter Kontrolle. Man hat im Laufe des Buches des öfteren einen Verdacht, der sich dann aber in Luft auflöst.
Schade finde ich, dass man eigentlich nur schwer auf den Täter kommen kann - Ich hätte es hier besser gefunden, wenn man die Vorgeschichte des Täters nicht am Ende, sondern stückchenweise im Laufe des Buches erfährt, damit man sich das Puzzle selbst zurechtlegen kann. 

Dennoch fand ich die Auflösung sehr gelungen. Alles war schlüssig und logisch, auch, wenn am Ende alles sehr schnell ging. 
Das Ende gefiel mir sehr gut, und der letzte Satz ließ mir noch einmal einen Schauer über den Rücken laufen.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch nicht nur ein Thriller, sondern hat auch viel Tiefgang.
Vor allem durch Marico, aber auch durch den Verlauf und natürlich das Ende. Es geht um's Loslassen und um das Erwachsenwerden, zwei Aspekte, die in vielen Büchern ein wenig zu kurz kommen. 

Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte, schließlich sind darauf viele Puzzleteile zu sehen und auch Emilia muss die einzelnen Teile zusammenfügen, um den Absender der Nachrichten zu entlarven. 

"Geliebte Angst" ist ein spannender Jugendthriller mit viel Tiefgang und tollen Charakteren.
Daher vergebe ich 4,5/ Schwalben. 

Vielen lieben Dank an den cbt-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares. 

Donnerstag, 9. Juli 2015

Zeitreise-Abenteuer: "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz (Rezension)

Emily kann es nicht fassen! Am Tag ihres Abiturs erhält sie einen Brief ihrer verstorbenen Mutter, in dem diese Emily in geheimnisvollen Worten beschwört, das Dorf aufzusuchen, das einst ihre Heimat war. Kurzerhand steigt Emily in München ins Flugzeug – und landet allein und vom Regen durchnässt mitten im englischen Dartmoor. Hilfe naht in Form eines Geländewagens, darin Matt, der attraktivste Junge, den Emily je gesehen hat. Als sie ihn nach dem Weg nach Hollyhill fragt, verändert Matt sich jedoch schlagartig. War er zuvor offen und hilfsbereit, stimmt er nun nur widerwillig zu, Emily nach Hollyhill zu bringen. Nach einer abenteuerlichen Fahrt durch das einsame Moor landen sie schließlich in dem winzigen Dorf, dessen Bewohner zwar alle ein wenig schrullig, aber freundlich zu Emily sind. Nur Matt, der Junge, in den sie sich Hals über Kopf verlieben könnte, gibt ihr bei jeder sich bietenden Gelegenheit das Gefühl, unerwünscht zu sein. Bis eines Nachts ein Mörder auftaucht und Emily entführt. Und plötzlich findet sie sich im Jahr 1981 wieder – und dort sind die gewöhnungsbedürftige Mode und ein grimmiger Matt ihr geringstes Problem 

Dienstag, 7. Juli 2015

August 2015 Neuerscheinungen #3

Hey ihr Lieben,


Wie immer kommen auch im nächsten Monat tolle Bücher raus, die ich euch vorstellen möchte! 

Wie immer gelangt ihr mit einem Klick auf die Cover zu den jeweiligen amazon.de-Seiten und könnt die Bücher dort vorbestellen.

Auf welche Bücher freut ihr euch diesen Monat am meisten? ♥



Sonntag, 5. Juli 2015

Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich: "Girl on the Train" von Paula Hawkins (Rezension)

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen - wie es scheint- ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau - daneben ein Foto von "Jess". Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse...





Freitag, 3. Juli 2015

Ein Mörder geht um: "Dark Village - Dreht euch nicht um" von Kjetil Johnsen (Rezension)




Trine und Vilde haben ihre Liebe füreinander entdeckt, doch äußere Umstände bringen die beiden wieder auseinander. Nora sucht währenddessen das Gespräch mit Nick und erzählt ihr von Benedictes Behauptung, er habe sie vergewaltigt. Weitere Verwicklungen, die auch Nicks Familienumstände betreffen, sorgen für großen Nervenkitzel.


Dienstag, 30. Juni 2015

Lesemonat Juni


Hallo ihr Lieben, 
heute zeige ich euch meinen Lesemonat für den Juni. Ich habe leider wegen Schulstress nur fünf Bücher gelesen, wovon eines eine Schullektüre war.
Insgesamt habe ich 1.725 Seiten gelesen. 

Sonntag, 28. Juni 2015

Die große Liebe: "Together Forever - Total verliebt" von Monica Murphy (Rezension)



 Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumptyp. Er ist schön, lieb - und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glaube soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.






Donnerstag, 25. Juni 2015

Meine angefangenen Reihen #2 - Hilfe, ich kann nicht weiter lesen!

Hallo ihr Lieben, 

Heute möchte ich euch den nächsten Part meiner angefangenen Buchreihen zeigen. 

Heute soll es um die Reihen gehen, bei denen ich nicht weiterlesen kann, da die Folgebände, die ich als nächstes lesen muss, noch nicht erschienen sind. 

Freitag, 19. Juni 2015

Ganz besondere Wesen: "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout (Rezension)


Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…




Donnerstag, 18. Juni 2015

Meine ältesten SuB-Leichen

Hey ihr Lieben,


Heute möchte ich euch gern meine drei ältesten SuB-Leichen zeigen, in der Hoffnung, dass ihr mich vielleicht ein bisschen dazu motivieren könnt, die Bücher endlich zu lesen. :D


Eine geheimnisvolle Schule: "Night School - Du darfst keinem trauen" von CJ Daugherty (Rezension)



Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen?




Montag, 15. Juni 2015

Unsterbliche Liebe: "Liv, forever" von Amy Talkington



Eine Liebe für die Ewigkeit...

Liv spürt augenblicklich, dass es im Internat "Wichkam Hall" nicht mit rechten Dingen zugeht. Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? Liv verliebt sich in ihn. Unsterblich. Doch dann wird Liv hinterrücks ermordet. Aber sie ist nicht tot, sondern geistert mit den Seelen vieler anderer verstorbener Mädchen durch die Schule. Ist sie verflucht? Wie lässt sich der Bann brechen? Kann Liv zu Malcolm zurückkehren? Bald stößt sie auf das dunkle Geheimnis von "Wickham Hall"...






Sonntag, 7. Juni 2015

Juli 2015 Neuerscheinungen #2

Hallo ihr Lieben, 

wir haben zwar erst Anfang Juni, aber trotzdem will ich euch schon einmal die Neuerscheinungen für den Juli 2015 zeigen. Diesen Monat kommen wirklich wahnsinnig viele tolle Bücher raus, ich will gar nicht wissen, wie das Portemonnaie von so manchem Bücherfreund Ende Juli aussehen wird. ;-) Aber wenn man für eines gern Geld ausgibt; dann doch für Bücher, oder?

Freitag, 5. Juni 2015

Montag, 1. Juni 2015

Tödlicher Wettkampf: "Endgame - Die Auserwählten" von James Frey (Rezension)

ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten auf der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: ENDGAME hat begonnen. Jeder Meteorit überbringt eine Nachricht, die die zwölf Spieler entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern erstmals gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod und eine Jagd um den ganzen Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Sieger hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte                                                                                        Menschheit vernichtet wird...    




      "Endgame - Die Auserwählten" von James Frey ist der erste Band einer neuen Endzeit-Trilogie, hat 592 und erschien am 7. Oktober 2014 im Oetinger-Verlag.  Das Buch ist als gebundene Ausgabe                              für 19,99 € erhältlich.                           
"Endgame - Die Auserwählten" fällt natürlich vor allem durch sein wunderschönes Cover auf, das golden glänzt. Der Klappentext erinnert an "Die Tribute von Panem", eine meiner Lieblings-Reihen, weshalb ich mir das Buch auch gekauft habe. Ich hatte hohe Erwartungen - Nicht nur wegen den beiden eben genannten Punkten, sondern auch, weil es extrem gehyped wurde. 
Ich habe mich total gefreut, als ich mit dem Lesen anfing, und musste schnell feststellen, dass Verwirrung vorprogrammiert war. Wie im Klappentext beschrieben gibt es bei "Endgame" zwölf Spieler, und dementsprechend ist jedes Kapitel aus einer anderen Sicht geschrieben. Die Kapitel selbst sind meist sehr kurz, was ich aber nicht schlimm finde, weil man das Buch dadurch schnell und flüssig lesen kann. Leider hat James Frey, meiner Meinung nach, einen sehr abgehackten Beispiel. Immer wieder kurze, abgehackte Sätze ohne Komma, leider auch mit (teilweise offensichtlich beabsichtigen, aber dennoch nervigen) Wortwiederholungen. Teilweise konnte man eine ganze halbe Seite überspringen, weil man wusste, dass immer wieder dasselbe Wort dort steht. Damit hat man zwar die Eigenarten der Spiel gut zum Ausdruck gebracht, meiner Meinung nach war es aber ein bisschen zu viel des Guten. 

Zu den Charakteren; am Anfang habe ich erwartet, viele verschiedene Charaktere bestaunen zu können, eine Vielfalt an Persönlichkeiten. Abgesehen von ein paar Eigenarten gleichen sich fast alle Spieler aber wie ein Ei dem anderen. Ich konnte nur einen einzigen Charakter ausfindig machen, den ich sympathisch fand. Denn alle Spieler haben ihr ganzes Leben lang für Endgame trainiert und sind dementsprechend natürlich superintelligente, megatalentierte und steinreiche Killermaschinen. Ist klar.

Das Buch ließ sich zwar schnell und flüssig lesen und war spannend, dennoch war es für mich ein Flop. Ich denke, entweder man liebt oder man hasst "Endgame", jeder, der sich dafür interessiert, sollte es lesen. Denn es gibt bestimmt auch Menschen, denen James Freys außergewöhnlicher Schreibstil gefällt. 

"Endgame - Die Auserwählten" ist der erste Band einer Trilogie, das Buch endet sehr offen. 
Obwohl mir das Buch nicht sonderlich gut gefallen hat, und ich alles in allem nur 2 von 5 Schwalben vergebe,
werde ich mir den zweiten Band "Endgame - Die Hoffnung", der im Oktober erscheinen wird, kaufen. Ich möchte einfach wissen, wie es weitergeht. Ein Widerspruch an sich, ich weiß. Aber es ist eine Art Hass-Liebe. 



Habt ihr "Endgame" gelesen? Wenn ja, wie ist eure Meinung dazu?

Alles Liebe, 
Laura